Kinderbetreuungskosten steuerlich absetzbar?

Kinderbetreuungskosten steuerlich absetzbar? - iStock_000006696027XSmall-05
Alte Rechtslage
Bis zum 31.12.2005 konnte für die Betreuung von Kindern ein weiterer Betreuungsfreibetrag in Anspruch genommen werden.

Aktuelle Rechtslage
Dies gilt seit dem 1. Januar 2006 nicht mehr. Jetzt können Aufwendungen für die Betreuung eines Kindes nur außergewöhnliche Belastungen sein oder im Rahmen der haushaltsnahen Beschäftigungen oder Dienstleistungen (§ 35a Einkommensteuergesetz) geltendgemacht werden.

Steuerlich werde nur Kosten anerkannt, die durch eine Erwerbstätigkeit der Eltern verursacht sind. Dies sind zum Beispiel Kosten für Babysitter, Erzieher, Tages-und Wochenmütter und Kindergärten.

Nicht anerkennungsfähig sind Kosten für sonstige Aktivitäten oder Kosten für die Vermittlung besonderer Fähigkeiten wie zum Beispiel Sport-, Musikunterricht oder Hausaufgabenbetreuung. Auch nicht abzugsfähig sind Kosten für Sach-und Nebenleistungen im Zusammenhang mit der Betreuung, zum Beispiel die Verpflegung und die Anschaffung von Spielzeug.

Das Ganze gilt nur für Kinder, die noch nicht das 14. Lebensjahr vollendet haben oder, wenn sie noch nicht 21 Jahre alt sind, wegen einer Behinderung außer Stande sind, sich zu unterhalten.

Sind die Aufwendungen durch die Erwerbstätigkeit der Eltern verursacht, können 2/3 der tatsächlichen Aufwendungen, maximal 4000,00 € je Kind als Werbungskosten abgezogen werden.
Easy Contact
X
  • Rückruf
  • Bookmark
  • Weiterempfehlen
  • RSS
  • Newsletter


Sie haben Fragen? Wir rufen Sie zurück.

Ihr Name:
Ihre Telefonnummer:
Ihr Anliegen:
Sie kennen jemanden, den dieses Thema interessiert? Versenden Sie es per Email.
Ihre Email-Adresse:

Empfänger:

Zusätzliche persönliche Nachricht:

Spamschutz - bitte geben Sie die beiden Wörter auf dem Bild ein:
Newsletter bestellen

Tragen Sie sich hier für unseren Newsletter ein, um immer aktuelle Informationen von uns zu erhalten.

Email-Adresse:

 

Die Seite 1
Zum Thema Scheidung, Unterhalt und Sorgerecht