Koranurteil aus Frankfurt II

Eine Stellungnahme die ich unterschreiben kann:

“Unerträglich und absurd” nannte Hessens Sozialministerin Silke Lautenschläger die Argumentation der Frankfurter Richterin: “Jeder in Deutschland lebende Mensch muss sich darauf verlassen können, dass seine Würde und Unversehrtheit geschützt wird.” Es dürfe nicht sein, dass Richter aus falsch verstandener Toleranz den Kampf gegen Züchtigungsstrafen, Zwangsheirat und Ehrverbrechen ad absurdum führten. “Falsch verstandene Toleranz ist Ignoranz.”

Gerade in diesem Bereich ist Toleranz absolut nicht angebracht. Ebensowenig, wie bei den massenhaften Zwangshochzeiten im islamischen Kulturkreis. Hier müßte unsere Gesellschaft einen Ansatz finden, dies zu verhindern. Das Verfahren, dass die Eltern die Hochzeit ihrer Kinder verabreden, muß gesellschaftlich geächtet werden. Es sind grobe Fehler der Multi-Kulti-Fraktion gewesen, vor diesen Wahrheiten die Augen zu verschließen.

Einen Kommentar schreiben

Aktuelle Informationen zum Thema Scheidung

  • März 2007
    M D M D F S S
    « Feb   Apr »
     1234
    567891011
    12131415161718
    19202122232425
    262728293031  
  • Die letzten Kommentare:

    • Günther: Folgender Fall ist eingetreten. Frau, Sie Russische Nationalität; Mann Deutscher haben in Deutschland...
    • Balu: 1. Können Unterhaltszahlungen zurück gefordert werden wenn: a) die Berechnung von mir falsch durchgeführt wurde...
    • thomas: Hallo wollte gerne wissen was passiert wenn ich zu spät Steuerklasse 3 auf Steuerklasse 1 ändern muss ich dan...
    • Nado: HALLO mein Mann hat 2 Kinder mit seiner Ex Frau. Bis jetzt war die Regelung er holt sie alle 14 Tage Freitags...
    • Katharina: Hallo Ralf. Sicher weiß ich es nicht, aber ich denke mal schon. Bei Kindern muss man Unterhalt zahlen bis...
  • Die letzten Trackbacks:

  • Vorherige Beiträge

      No More Previous Posts

Die Seite 1
Zum Thema Scheidung, Unterhalt und Sorgerecht