Monatsarchiv für August 2007

Schulden in der Ehe – Wer haftet für was?

Mittwoch, den 29. August 2007

Es ist eine unausrottbare Laienmeinung, dass Eheleute für alle Schulden des Anderen in Anspruch genommen werden können, nur weil sie verheiratet sind. GANZ DEUTLICH: DAS STIMMT NICHT!!!!!! Das ist falsch und wird auch nicht durch ständiges Wiederholen richtiger!!! Bis auf die Ansprüche aus der sog. Schlüsselgewalt nach § 1357 I BGB, das sind Geschäfte zur [...]

weiterlesen?

Wohlverhaltensklausel im Umgangsrecht

Dienstag, den 21. August 2007

Das OLG Saarbrücken hat 2007 entschieden, dass ein Elternteil bereits dann gegen die Wohlverhaltensklausel des § 1684 Abs. 2 BGB verstößt, wenn es seinem achtjährigen Kind einfach freistellt, ob es die Umgangskontakte zu dem anderen Elternteil wahrnehmen will oder nicht. Im vorliegenden Fall hatte der Vater allerdings versucht bereits aus diesem Verstoß sein unbetreutes Umgangsrecht [...]

weiterlesen?

Umgangsrecht des Alkoholikers

Dienstag, den 21. August 2007

Das OLG Koblenz hat 2007 entschieden, dass auch eine Mutter, die langjährige Alkoholikerin ist und zahlreiche Rückfälle erlitten hat, bei geeigneten Schutzmaßnahmen ein Umgangsrecht hat. Die geeigneten Schutzmaßnahmen sind z.B. der vom Jugendamt koordinierte Umgang unter Betreuung und nach Maßgabe der Empfehlungen des Kinderschutzbundes. Auch kann die Vorlage monatlich ärztlicher Befunde durch die Mutter angeordnet [...]

weiterlesen?

Unterhalt für volljährige Kinder mit Sparvermögen

Dienstag, den 21. August 2007

Das OLG Hamm hat 2007 entschieden, dass ein volljähriges Kind, wenn es über ein Sparvermögen von 15.000,00 Euro verfügt und der kalkulierte Unterhalt für die nächsten zwei Jahr und 4.000,00 Euro beträgt, es diesem Kind zumutbar ist, dass Vermögen anzugreifen, bevor es von seinen Eltern Unterhalt verlangt.

weiterlesen?

Wesentlichkeitsgrenze von 10% für Abänderungsklagen

Dienstag, den 21. August 2007

Das OLG Hamm hat 2007 entschieden, dass bei beengten wirtschaftlichen Verhältnissen, insbesondere wenn der zu zahlende Kindesunterhalt das Existenzminimum von 135% des Regelbetrages nicht erreicht, das Kind bereits auch dann eine Abänderungsklage auf Erhöhung des titulierten Unterhaltes einreichen kann, wenn die Wesentlichkeitsgrenze von 10% nicht erreicht ist. Normalerweise ist es so, dass eine Abänderung nur [...]

weiterlesen?

Gesteigerte Erwerbsobliegenheiten

Dienstag, den 21. August 2007

Auch bei einer gesteigerten Erwerbsobliegenheit, dass heißt wenn Unterhalt für minderjährige Kinder zu zahlen ist, besteht keine Verpflichtung, eine schon seit 20 Jahren ausgeübte krisensichere Teilzeitbeschäftigung bei einem Nettoeinkommen von ca. 1.300,00 Euro aufzugeben, um vollschichtig zu arbeiten. Entsprechendes hat das OLG Schleswig kürzlich entschieden. Es hat aber auch ausgeführt, dass sich unter Umständen eine [...]

weiterlesen?

Homosexualität – Keine schwere Härte

Dienstag, den 21. August 2007

Das OLG Nürnberg hat kürzlich entschieden, dass die nach einer langjährigen Ehe offenbarte Homosexualität eines Ehepartners, ohne das Hinzutreten besonderer weiterer Umstände, nicht die Annahme einer schweren Härte im Sinne des § 1565 Abs. 2 BGB begründet. Ein Antrag auf Härtescheidung musste insofern scheitern.

weiterlesen?

Wohnwert – Nutzung des Familienheims im Unterhaltsrecht

Dienstag, den 21. August 2007

Der Wohnwert eines Familienheims ist der geldwerte Vorteil des mietfreien Wohnens, der als Einkommen im Unterhaltsrecht berücksichtigt wird. Zu unterscheiden ist beim Ehegattenunterhalt danach, ob es um den Wohnwert nach Trennung oder nach Rechtskraft der Scheidung geht. Während der Trennungsphase spricht man von dem angemessenen Wohnwert und nach Rechtskraft der Scheidung von dem objektiven Wohnwert. [...]

weiterlesen?

Umgangsrecht Merkblatt AG Holzminden

Montag, den 13. August 2007

Ich bin gebeten worden, das Merkblatt des AG Holzminden zu veröffentlichen und zu verbreiten. Vielleicht kann es einigen Eltern helfen, mit dem Umgangsrecht der Kinder verantwortungsvoller umzugehen. http://www.vaeter-aktuell.de/Sorgerecht-Merkblatt-AG-Holzminden.pdf

weiterlesen?

Jugendämter, Dynamische Titel, Beistandschaft

Donnerstag, den 9. August 2007

eben erhielt ich von einem Jugendamtsmitarbeiter folgende “Beschwerde”: Guten Abend, Herr Rechtsanwalt !   ich maile zwar momentan als Privatperson und möchte diese Mail auch als privat betrachtet wissen, bin aber beruflich selbst Amtsvormund, Pfleger und Beistand eines Jugendamtes. Die von Ihnen getätigte Aussage, die Jugendämter würden keine Informationen an die betroffenen Eltern hinsichtlich der Änderung [...]

weiterlesen?

Aktuelle Informationen zum Thema Scheidung

  • August 2007
    M D M D F S S
    « Jul   Sep »
     12345
    6789101112
    13141516171819
    20212223242526
    2728293031  
  • Die letzten Kommentare:

    • Christiane: Sehr geehrter Herr von der Wehl, ich habe 2011 in Indien geheiratet (standesamtlich) Die Ehe wurde in...
    • Sonja: Mein Ehemann und ich leben seit 3 Jahren getrennt. Er hat die Schidung am 21.6. eingereicht. Das...
    • Omeirat: Hallo, ich lebe mit meinen 3 Kinder bei meiner Mutter und habe die Steuerklasse 1. Würde gerne aber die...
    • JK: Sehr geehrter Rechtsanwalt, Eine 22 jährige Freundin absolviert gerade ein Bundesfreiwilligendienst. Nach der...
    • Antje: Sehr geehrte Damen und Herren, mein Exfreund ( Vater meiner Kinder 16/11) geht mit seiner Praxis in die...
  • Die letzten Trackbacks:

  • Vorherige Beiträge

      No More Previous Posts

Die Seite 1
Zum Thema Scheidung, Unterhalt und Sorgerecht