Archiv der Kategorie 'Anwalts Alltag'

Vergleich mit Kostenaufhebung in VKH-Sachen – Haftungsfalle!

Mittwoch, den 16. Oktober 2013

Liebe Kollegen, wir alle kennen das, Familiensache, unsere Mandantschaft hat VKH ohne Raten bewilligt bekommen und wir schließen einen Vergleich mit Kostenaufhebung. Das machen wir praktisch täglich und haben dadurch sicherlich bereits einige Haftungsfälle produziert. Wir wurden nur nicht auf Haftung in Anspruch genommen, da die Gegenseite die genaue Rechtslage – wie viele von uns [...]

weiterlesen?

Scheidung einreichen vor Ablauf des Trennungsjahrs ?

Donnerstag, den 22. November 2012

Bei Kollegen lese ich immer wieder, dass man den Scheidungsantrag schon 3 – 4 Monate vor Ablauf des Trennungsjahres einreichen kann, jedenfalls wenn es eine einvernehmliche Scheidung ist. VORSICHT!!! Ich kann nur dringend raten, dass die Kollegen sich vorher bei dem Gericht dazu erkundigen, wenn es nicht ihr Heimatgericht ist. Ich habe gerade den Fall [...]

weiterlesen?

Facebook für Anwälte. Sinnvoll oder schädlich?

Montag, den 27. Juni 2011

ich habe gerade im Deutschen Anwaltsspiegel in der Ausgabe 12 vom 15.6.2011 einen interessanten Artikel des Prof. Hoeren gelesen. Dieser Artikel beschäftigt sich mit den Risiken der sozialen Netzwerke für Unternehmen und private Nutzer, also auch für Rechtsanwälte. Muss man/frau als Anwalt einen Facebook-Auftritt haben? Ich gestehe, dass ich kein Freund von Facebook bin. Ich [...]

weiterlesen?

Die anwaltliche Vertretung von einem Elternteil und Kindern in Unterhaltssachen – widerstreitende Interessen?

Donnerstag, den 28. April 2011

Es stellt sich für Anwälte immer wieder der Problemkreis, dass in Unterhaltsverfahren einerseits ein Elternteil und andererseits auch ein oder mehrere Kinder vertreten werden. Dies dürfte unproblematisch sein, solange die Kinder minderjährig sind. Sobald die Kinder aber volljährige werden, haben diese auch gegen den Elternteil einen Barunterhaltsanspruch, bei dem sie leben. Ich möchte hier aus [...]

weiterlesen?

Scheidung Großbritannien/England in Deutschland

Mittwoch, den 17. Februar 2010

nach dem englischen/walisischen bezw. nach dem schottischen und dem nordirischen Eherechts ist für eine Scheidung das Rechtssystem anzuwenden, welches dort gilt, wo die Eheleute ihr Domizil haben. Das Domizil wird definiert als der Staat, in dem die Eheleute sich mit der Absicht niedergelassen haben, für immer oder jedenfalls auf bestimmte Zeit dort zu leben. Nach [...]

weiterlesen?

Guter Scheidungsanwalt = Böser Scheidungsanwalt?

Freitag, den 5. Februar 2010

Ich bekomme ja sehr viele Mails pro Tag, aber dieses möchte ich mal zum Besten geben. In diesem Mail beschwert sich ein Herr Richter über mich, den ich nicht kenne. Ich vertrete dieses Mandat nicht. Speziell vertrete ich nicht seine Frau. Ich kann nicht sagen, warum ich der Art von ihm angegriffen werde. Ich nehme [...]

weiterlesen?

Ein neuer Auszubildender

Mittwoch, den 6. Januar 2010

Auszubildende machen eigentlich mehr Arbeit, als alles andere. Dennoch haben wir nach dem schmerzlichen Verlust unseres ständigen Mitarbeiters der Woche uns doch wieder für die Ausbildung des juristischen Nachwuchses entschieden. Ein schlaues Bübchen, wenn auch noch sehr betreuungsintensiv. Er will jetzt selbst über seine Ausbildung und seine Erlebnisse berichten. Ich bin gespannt. WILLI´s BLOG

weiterlesen?

Probleme bei notariellen Vereinbarungen zum Versorgungsausgleich

Dienstag, den 24. November 2009

Seit dem 1. September 2009 gilt ein neues Gesetz zum Versorgungsausgleich. Insbesondere neu geregelt wurden die Voraussetzungen und die Möglichkeiten der Eheleute, eine notarielle Vereinbarung zum Versorgungsausgleich zu schließen. Die Möglichkeiten wurden wesentlich erweitert und der Wille des Gesetzgebers war es, die Gestaltungsmöglichkeiten für die Eheleute zu erweitern und zu liberalisieren. Im Moment stelle ich [...]

weiterlesen?

Probleme, wenn man nur Familienrecht macht

Donnerstag, den 19. November 2009

ich bearbeite seit Jahren nur noch Fälle aus dem Familienrecht. Dies kann auch Nachteile haben oder zu peinlichen Situationen führen, wie es mir neulich selbst passierte. Es liegt in der Natur der Dinge, dass sich die familienrechtlichen Probleme der Menschen doch immer wieder wiederholen. So erläuterte ich dem Mandanten am Telefon, dass es uns problemlos [...]

weiterlesen?

Es gibt keine Scheidungsurteile mehr!

Freitag, den 4. September 2009

Wer einen Scheidungsantrag nach dem 1. September 2009 stellt, kann nicht mehr damit rechnen, ein Scheidungsurteil zu bekommen. Aber keine Angst, die Scheidung ist in Deutschland nicht abgeschafft worden. Wir haben nur durch das neue FamFG eine neue Begrifflichkeit erhalten. Aus einem schwer nachvollziehbaren Grunde hat der Gesetzgeber den Begriff Scheidungsurteil abgeschafft und durch den [...]

weiterlesen?

Aktuelle Informationen zum Thema Scheidung

  • Mai 2018
    M D M D F S S
    « Feb    
     123456
    78910111213
    14151617181920
    21222324252627
    28293031  
  • Die letzten Kommentare:

    • Christiane: Sehr geehrter Herr von der Wehl, ich habe 2011 in Indien geheiratet (standesamtlich) Die Ehe wurde in...
    • Sonja: Mein Ehemann und ich leben seit 3 Jahren getrennt. Er hat die Schidung am 21.6. eingereicht. Das...
    • Omeirat: Hallo, ich lebe mit meinen 3 Kinder bei meiner Mutter und habe die Steuerklasse 1. Würde gerne aber die...
    • JK: Sehr geehrter Rechtsanwalt, Eine 22 jährige Freundin absolviert gerade ein Bundesfreiwilligendienst. Nach der...
    • Antje: Sehr geehrte Damen und Herren, mein Exfreund ( Vater meiner Kinder 16/11) geht mit seiner Praxis in die...
  • Die letzten Trackbacks:

  • Vorherige Beiträge

      No More Previous Posts

Die Seite 1
Zum Thema Scheidung, Unterhalt und Sorgerecht