Archiv der Kategorie 'Für Anwaltskollegen'

Vergleich mit Kostenaufhebung in VKH-Sachen – Haftungsfalle!

Mittwoch, den 16. Oktober 2013

Liebe Kollegen, wir alle kennen das, Familiensache, unsere Mandantschaft hat VKH ohne Raten bewilligt bekommen und wir schließen einen Vergleich mit Kostenaufhebung. Das machen wir praktisch täglich und haben dadurch sicherlich bereits einige Haftungsfälle produziert. Wir wurden nur nicht auf Haftung in Anspruch genommen, da die Gegenseite die genaue Rechtslage – wie viele von uns [...]

weiterlesen?

Neuer Güterstand “Wahl Zugewinngemeinschaft” ab 01.05.2013 in § 1519 BGB

Donnerstag, den 30. Mai 2013

Wenn Eheleute nichts vertraglich vereinbart haben, gilt der gesetzliche Güterstand, die 1. Zugewinngemeinschaft. Daneben gab es die 2. Gütertrennung und die 3. Gütergemeinschaft (habe ich noch nie erlebt). Ab dem 01.05.2013 gibt es den 4. Güterstand in § 1519 BGB, die 4. Wahl-Gütergemeinschaft. Soll dieser Güterstand gewählt werden, ist ein notarieller Vertrag der Eheleute erforderlich. [...]

weiterlesen?

OLG Karlsruhe Az 4 U 120/12, Urteil vom 1.3.2013 Anwaltswerbung mit der Bezeichnung “Spezialist für Familienrecht” ist wettbewerbswidrig

Mittwoch, den 3. April 2013

Ein Rechtsanwalt, der im Rechtsverkehr für sich mit der Bezeichnung “Spezialist für Familienrecht” wirbt, verstößt gegen § 43b BRAO i.V.m. § 7 II BORA und handelt nach §§ 3, 4 Nr. 11, 5 I Nr. 3 UWG wettbewerbswidrig. Bei Fragen wenden Sie sich an RA Thomas von der Wehl Fachanwalt für Familienrecht Telefon: 0049 431 [...]

weiterlesen?

Mehr Schutz für Altehen – Änderung des § 1578 b Abs. 1 BGB schon ab dem 01.03.2013

Montag, den 28. Januar 2013

Die Gesetzesänderung zum § 1578 b BGB kommt schneller als erwartet. Die Änderung soll bereits zum 01.03.13 in Kraft treten. Um die Änderung deutlich zu machen, hier der gesamte Gesetzestext des § 1578 b Abs.1 BGB und die fett gedruckte Änderung: „Der Unterhaltsanspruch des geschiedenen Ehegatten ist auf den angemessenen Lebensbedarf herabzusetzen, wenn eine an [...]

weiterlesen?

Scheidung einreichen vor Ablauf des Trennungsjahrs ?

Donnerstag, den 22. November 2012

Bei Kollegen lese ich immer wieder, dass man den Scheidungsantrag schon 3 – 4 Monate vor Ablauf des Trennungsjahres einreichen kann, jedenfalls wenn es eine einvernehmliche Scheidung ist. VORSICHT!!! Ich kann nur dringend raten, dass die Kollegen sich vorher bei dem Gericht dazu erkundigen, wenn es nicht ihr Heimatgericht ist. Ich habe gerade den Fall [...]

weiterlesen?

Facebook für Anwälte. Sinnvoll oder schädlich?

Montag, den 27. Juni 2011

ich habe gerade im Deutschen Anwaltsspiegel in der Ausgabe 12 vom 15.6.2011 einen interessanten Artikel des Prof. Hoeren gelesen. Dieser Artikel beschäftigt sich mit den Risiken der sozialen Netzwerke für Unternehmen und private Nutzer, also auch für Rechtsanwälte. Muss man/frau als Anwalt einen Facebook-Auftritt haben? Ich gestehe, dass ich kein Freund von Facebook bin. Ich [...]

weiterlesen?

Die anwaltliche Vertretung von einem Elternteil und Kindern in Unterhaltssachen – widerstreitende Interessen?

Donnerstag, den 28. April 2011

Es stellt sich für Anwälte immer wieder der Problemkreis, dass in Unterhaltsverfahren einerseits ein Elternteil und andererseits auch ein oder mehrere Kinder vertreten werden. Dies dürfte unproblematisch sein, solange die Kinder minderjährig sind. Sobald die Kinder aber volljährige werden, haben diese auch gegen den Elternteil einen Barunterhaltsanspruch, bei dem sie leben. Ich möchte hier aus [...]

weiterlesen?

Neuer Auskunftsanspruch im Zugewinn

Donnerstag, den 3. September 2009

Tipp: Einen Auskunftsanspruch über das Vermögen bereits im Trennungszeitpunkt geltendmachen. Über die grundsätzlichen gesetzlichen Neuerungen zum Zugewinnausgleich hatte ich bereits berichtet. Das alte Recht war insofern mangelhaft, als zwischen dem Stichtag für die Berechnung des Zugewinnausgleiches (Zustellung des Scheidungsantrages) und dem Tag, an dem die Zugewinnausgleichsforderung fällig war, also erstmals eingefordert werden konnte (Rechtskraft der [...]

weiterlesen?

Anschriftensperre

Dienstag, den 31. März 2009

besonders in Fällen ehelicher Gewalt und in den Fällen, in denen die Ehefrau aufgrund von Gewalt z.B.  ins Frauenhaus flieht, stellt sich immer wieder die Frage, ob die Anschrift der Frau in dem folgenden Prozess vor dem Familiengericht bekannt gegeben werden muss. Grundsätzlich muss eine Klage vor einem Familiengericht die ladungsfähigen Anschriften der beiden Parteien [...]

weiterlesen?

OLG Schleswig Leitlinien Unterhalt zum 01.01.2008

Mittwoch, den 6. Februar 2008

Das OLG Schleswig hat jetzt seine neuen Leitlinien herausgegeben. Für Interessierte sind diese angehängt. leitlinien-olg-schleswig-01012008.pdf

weiterlesen?

Aktuelle Informationen zum Thema Scheidung

  • Februar 2018
    M D M D F S S
    « Feb    
     1234
    567891011
    12131415161718
    19202122232425
    262728  
  • Die letzten Kommentare:

    • Christiane: Sehr geehrter Herr von der Wehl, ich habe 2011 in Indien geheiratet (standesamtlich) Die Ehe wurde in...
    • Sonja: Mein Ehemann und ich leben seit 3 Jahren getrennt. Er hat die Schidung am 21.6. eingereicht. Das...
    • Omeirat: Hallo, ich lebe mit meinen 3 Kinder bei meiner Mutter und habe die Steuerklasse 1. Würde gerne aber die...
    • JK: Sehr geehrter Rechtsanwalt, Eine 22 jährige Freundin absolviert gerade ein Bundesfreiwilligendienst. Nach der...
    • Antje: Sehr geehrte Damen und Herren, mein Exfreund ( Vater meiner Kinder 16/11) geht mit seiner Praxis in die...
  • Die letzten Trackbacks:

  • Vorherige Beiträge

      No More Previous Posts

Die Seite 1
Zum Thema Scheidung, Unterhalt und Sorgerecht