Umgangsrecht, ausländischer Vater

Allein die Tatsache, dass der Vater seinem Kleinkind fremd ist und ihm die Abschiebung aus der Bundesrepu­blik droht, rechtfertigt die Zurückweisung eines Antrags auf Regelung des Umgangsrechts, die mangels konkreter Angaben zu den Möglichkeiten der erneuten Prüfung des Umgangsrechts einem Umgangsausschluss gleichkommt, nicht. Vielmehr müssen zum Ausmaß einer angenom­menen Gesundheitsgefährdung und zur Wahrung des Verhältnismäßigkeitsgrundsatzes konkrete Feststellungen getroffen werden (BVerfG FamRZ 2006, 1005).

Einen Kommentar schreiben

Aktuelle Informationen zum Thema Scheidung

  • November 2006
    M D M D F S S
    « Okt   Dez »
     12345
    6789101112
    13141516171819
    20212223242526
    27282930  
  • Die letzten Kommentare:

    • Christiane: Sehr geehrter Herr von der Wehl, ich habe 2011 in Indien geheiratet (standesamtlich) Die Ehe wurde in...
    • Sonja: Mein Ehemann und ich leben seit 3 Jahren getrennt. Er hat die Schidung am 21.6. eingereicht. Das...
    • Omeirat: Hallo, ich lebe mit meinen 3 Kinder bei meiner Mutter und habe die Steuerklasse 1. Würde gerne aber die...
    • JK: Sehr geehrter Rechtsanwalt, Eine 22 jährige Freundin absolviert gerade ein Bundesfreiwilligendienst. Nach der...
    • Antje: Sehr geehrte Damen und Herren, mein Exfreund ( Vater meiner Kinder 16/11) geht mit seiner Praxis in die...
  • Die letzten Trackbacks:

  • Vorherige Beiträge

      No More Previous Posts

Die Seite 1
Zum Thema Scheidung, Unterhalt und Sorgerecht