Künstliche Befruchtung bei nichteheliche Lebensgemeinschaften

Eine künstliche Befruchtung wird bei nichteheliche Lebensgemeinschaften weiterhin nicht von den Krankenkassen getragen. Das hat das Bundesverfassungsgericht diese Woche entschieden. Die Privilegierung verheirateten Eheleute,   die bei künstlichen Befruchtungen immerhin 50% ersetzt bekommen, ist mit dem Grundgesetz vereinbar.  Mit Urteil aus Februar 2007 lehnte das Gericht den Anspruch eines unverheirateten Paares ab, das die Kosten für eine entsprechende Behandlung erstattet haben wollte.

Die ehelichen Bindungen bieten einem Kind grundsätzlich mehr rechtliche Sicherheit, von beiden Elternteilen betreut zu werden, ist ein Argument des Gerichtes. Die Ehe sei grundsätzlich auf lebenslange wechselseitige Verantwortung angelegt, während bei Unverheirateten dies nicht angenommen werden kann.

6 Reaktionen zu “Künstliche Befruchtung bei nichteheliche Lebensgemeinschaften”

  1. Knstliche Befruchtung - Kostenbernahme nur bei verheirateten Paaren » Baby-Zeit Blog

    […] Sollen sich Paare, denen nichts anderes brig bleibt als den Weg ber die knstliche Befruchtung zu gehen, jetzt gezwungen fhlen, zu heiraten? Wenn man den Schritt zum Altar wagt, dann doch nur aus Liebe und nicht, weil irgendein schwachsinniges Gesetz oder eine Regelung es von einem verlangt. […]

  2. Manuela Holtzum

    ja und Kinder zeugt man doch auch aus liebe ich was macht es da den aus zu heiraten ?

  3. Maren

    Ich bin selbst davon betroffen, ein Kind auf natürlichem Wege nicht zeugen zu können. Unser Kinderwunsch ist jedoch so groß, dass wir den Weg einer künstlichen Befruchtung zusammen gehen möchten. Ich sehe es jedoch als Bestrafung, dass ich diese hormonelle Störung habe. Was ist das für ein Gesundheitssystem, dass uns quasi wirklich dazu zwingt zu heiraten?? Die Politiker wollen doch immer die Nachwuchsrate erhöhen, da Deutschland eine zu niedrige Nachwuchsrate hat. Aber vielen Paaren wird die Möglichleit genommen, ein wundervolles Kind auf die Welt zu bringen, weil sie die finanziellen Möglichkeiten nicht haben. Ich finde das echt traruig und schade, dass so viele Menschen unter dem Gesundheitsssytem leiden müssen…ist das der Sinn der Sache??

  4. Kathleen

    Ich habe vor 3 Tagen erfahren das ich keine Kinder auf natürlichen Weg bekommen kann das ist für eine Frau eine Bestrafung und jetzt werden wir noch bestraft weil wir nicht verheiratet sind ich finde das furchtbar!! Wir wollen den Zeitpunkt festlegen wann wir heiraten und vorallem dann wenn ich das Geld dafür habe. Lieben tun wir uns doch, deswegen wollen wir ja Nachwuchs und das geht doch bei andren die „normal“ Kinder kriegen könen auch ohne Trauschein!!

  5. Tanja

    Hallo ich hab selber auch probleme kinder zu bekommen ich liebe kinder überalles, aber deswegen heut zu tage gleich heiraten ich weis ja nicht eine ehe kann genauso geschieden werden es ist nicht wie früher das man bis zum ende mit der frau od mann zusammen bleibt jede zweite oder dritte ehe wird geschieden… ich finde es ein seelisches disaster für die wo keine kinder bekommen auch für mich und dann muss man noch ein haufen geld hinlegen und weis nicht mal ob man dann auch zu 100% schwanger ist ich finde dies eine boden lose frechheit.. überall wird investiert aber in menschen die kinder lieben und haben wollen nicht im gegenteil sie werden noch gezwungen zu heiraten und zur kasse und dann gibt es nicht mal eine garantie wieviele kinder sind in heime usw.. da braucht man auch besondere nachweise hochzeit gutes einkommen schuldenfrei sein ich finde es traurig das man menschen so quälen muss wenn sie etwas weniger geld haben.. wenn ich genug geld hätte wäre das alles keine frage aber man hat es leider nicht. und man wird nicht jünger man muss zwei jahre mindestens verheiratet sein damit man zuschuss bekommt von der krankenkasse ich weis net sorry aber ich finde es erlich traurig das man ein traum nicht verwirklichen kann und das ist ein traum der jeder hat eine kleine familie zu haben für die es sich lohnt zu leben!!!!!!!!

  6. Franny

    Wir sind nicht verheiratet und versuchten seit über 2 Jahren auf natürlichem Wege ein Kind zu kriegen. Letztes Jahr im März sind wir in einer Kinderwunschpraxis vorstellig geworden und erhielten eine niederschmetternde Diagnose. Die Chance auf natürlichem Weg schwanger zu werden, ca. 2 Gelegenheiten in 10 Jahren. Empfohlene Methode ICSI. Kosten werden zur Hälfte von der KK übernommen. Heute 1 Jahr später haben wir beschlossen auf schnellstem Wege zu Heiraten um den Eingriff vornehmen lassen zu können. Da mich dieses Thema jeden Tag beschäftigt und ich mich meinen Vorrednern nur anschliessen kann und mich auch Gewissensbisse plagen „nur“ aus diesem Grund zu heiraten, bin ich auf diesen Artikel aufmerksam geworden.

Einen Kommentar schreiben

Aktuelle Informationen zum Thema Scheidung

Die Seite 1
Zum Thema Scheidung, Unterhalt und Sorgerecht