Eheleute aus Puerto Rico 0/5

Hat das Ehepaar in Puerto Rico geheiratet und auch dort im wesentlichen gelebt, so können sich die "allgemeinen Ehewirkungen" nach dem Recht von Puerto Rico richten. Für den Güterstand sieht das puerto-ricanische Recht die Zugewinngemeinschaft vor. Jeder Ehegatte behält das private Vermögen, was er bei Eingehung der Ehe besaß und was er während der Ehe durch Schenkung, Erbschaft oder Vermächtnis erwirbt. Außerdem behält er die Vermögensteile, die als Ersatz für vor der Ehe vorhandenes Vermögen oder aus diesem Vermögen angeschafft worden sind. Über dieses Vermögen kann er frei verfügen.
Anders als nach deutschem Recht bedarf es also nicht der Zustimmung des Ehegatten nach § 1365 BGB bei der Veräußerung von Grundstücken u.ä.

geschrieben am: 12.10.2007 - 11:42:05 von: Tanzeglock in der Kategorie mit Auslandsbezug
1571 mal gelesen
Fragen und Antworten: 1 Kommentare


Sicherheitscode (nur für Gäste):

(Achtung öffentliche Frage für jeden einsehbar!
Möglichst keine Kontaktdaten und Emailadressen angeben!)

Bewerte diesen Artikel: Bewertung:
0/5 basierend auf 0 Stimmen
E-Mail:
gesendet von
E-Mail an
10.03.2010 - 23:05:03:
Meine Ehefrau ist venezolanische Staatsbürgerin, ich bin Deutscher. Vor etwa 30 Jahren haben wir in Venezuela geheiratet, die Ehe wurde abe...

RSS FEED


Die Seite 1
Zum Thema Scheidung, Unterhalt und Sorgerecht

This website uses cookies to enhance your experience. Read our privacy policy for details. X
EdeV-Verzeichnis die Software für web2.0 Communities von McGrip Web Design Services