Mutter kann entscheiden wer das Kind abholt! 0/5

Das OLG Bremen hat in seiner Entscheidung v. 1.7.2008-4 UF 39/08 bestätigt, dass es sich bei der Entscheidungsbefugnis darüber, wer das Kind vom Kindergarten und demnächst von der Schule abholen darf, um eine Angelegenheit des täglichen Lebens i. S. v. §1687 Abs. 1 S.2 BGB und damit um ein Problem des Umgangs und nicht um eine Frage der gemeinsamen Sorge handelt.

Begründet wurde die Entscheidung damit, dass sich die Notwendigkeit für eine solche Entscheidung immer wieder, vor allem oft relativ kurzfristig stelle, wenn die Mutter – aus welchen Gründen auch immer – das Kind nicht selbst abholen könne.
Dabei sei insbesondere unerheblich, dass die Abholproblematik für den Vater gerade kein alltägliches Problem sei, soweit dieser darauf abstelle, dass der Kontakt des Kindes zu ihm deshalb leide, dass er anderenfalls seine Tochter nicht Schule von und Kindergarten abholen dürfe. Daher muss der umgangsberechtigte Vater, der sein Kind von den genannten Einrichtung abholen möchten, mit dem betreuenden Elternteil konkrete Absprachen treffen.

geschrieben am: 02.02.2009 - 13:06:52 von: Ohess in der Kategorie Sorgerecht
2862 mal gelesen
Fragen und Antworten: 1 Kommentare


Sicherheitscode (nur für Gäste):

(Achtung öffentliche Frage für jeden einsehbar!
Möglichst keine Kontaktdaten und Emailadressen angeben!)

Bewerte diesen Artikel: Bewertung:
0/5 basierend auf 0 Stimmen
E-Mail:
gesendet von
E-Mail an
04.02.2009 - 16:39:21:
Mein Sohn ist knapp 5 Jahre alt und besucht vormittags einen Kindergarten, der durchaus auch laengere Besuche eines Elternteils duldet. Mein...

RSS FEED


Die Seite 1
Zum Thema Scheidung, Unterhalt und Sorgerecht

This website uses cookies to enhance your experience. Read our privacy policy for details. X
EdeV-Verzeichnis die Software für web2.0 Communities von McGrip Web Design Services