Wegfall der Berliner Tabelle - einheitliches Unterhaltsrecht für Kinder in "Ost" und "West" 0/5

Seit dem 01.01.2008 ist die Unterhaltsrechtsreform in Kraft. Damit entfällt die Berliner Tabelle als Vortabelle zur Düsseldorfer Tabelle. Denn die Differenzierung in unterschiedliche Bedarfssätze für Trennungskinder in "Ost" und "West" ist entfallen. Nunmehr gelten im alten Bundesgebiet und den neuen Bundesländern (einschließlich Ost-Berlin) ausnahmslos gleiche Unterhaltssätze, die je nach Einkommensgruppe (1 bis 10) als Vomhundertsatz des Mindestbedarfs zu ermitteln sind.

Wenn Sie also im Besitz eines noch auf den Regelbetrag "Ost" (§ 2 der RegelbetragVO) lautenden Alttitels sind, so ist unbedingt eine Neuberechnung des Zahlbetrages zu empfehlen. Es gibt mehr Unterhalt für Ihr/e Kind/er!

geschrieben am: 04.01.2008 - 13:30:53 von: rakolb in der Kategorie Unterhalt 2008
3611 mal gelesen
Fragen und Antworten: 2 Kommentare


Sicherheitscode (nur für Gäste):

(Achtung öffentliche Frage für jeden einsehbar!
Möglichst keine Kontaktdaten und Emailadressen angeben!)

Bewerte diesen Artikel: Bewertung:
0/5 basierend auf 0 Stimmen
E-Mail:
gesendet von
E-Mail an
11.01.2008 - 15:19:15:
Ich habe bis jetzt 230 Euro für meinen 10jährigen Sohn als Unterhalt bekommen. Lohnt sich eine Neuberechnung?
06.01.2008 - 16:40:27:
Habe bisher für meine beiden Kinder (3 und 5 Jahre alt) nach Regekbetragnach §§ 1612a-1612c BGB je 171 Euro bekommen. Lohnt sich eine Neu...

RSS FEED


Die Seite 1
Zum Thema Scheidung, Unterhalt und Sorgerecht

This website uses cookies to enhance your experience. Read our privacy policy for details. X
EdeV-Verzeichnis die Software für web2.0 Communities von McGrip Web Design Services