Zum Recht des Vaters auf Umgang (Arge FamRecht DAV)

Der Vater eines dreijährigen Kindes wandte sich gegen eine Umgangsregelung, die keine Übernachtung und keine Ferienaufenthalte seines Kindes bei ihm vorsah. Den entsprechenden Beschluss des OLG München hob das Bundesverfassungsgericht auf. Der Beschwerdeführer sei in seinem Grundrecht aus Artikel 6 Absatz 2 verletzt worden. „Soweit das Oberlandesgericht dem Beschwerdeführer Übernachtungs- und Ferienumgänge mit seinem Sohn versagt, hat, hat es weder die materielle Bedeutung des Elternrechts noch seine Ausstrahlung auf die Verfahrensgestaltung hinreichend berücksichtigt. (…) Der Entscheidung des Oberlandesgerichts ist auch nicht zu entnehmen, ob das Oberlandesgericht geprüft hat, welche positiven Auswirkungen Übernachtungsumgänge für das Kind haben könnten, ob also deren Durchführung mittelfristig nicht auch zur Entspannung der Situation und damit zur Entlastung des Kindes beitragen kann.“

Einen Kommentar schreiben

Aktuelle Informationen zum Thema Scheidung

  • Januar 2007
    M D M D F S S
    « Dez   Feb »
    1234567
    891011121314
    15161718192021
    22232425262728
    293031  
  • Die letzten Kommentare:

    • Christiane: Sehr geehrter Herr von der Wehl, ich habe 2011 in Indien geheiratet (standesamtlich) Die Ehe wurde in...
    • Sonja: Mein Ehemann und ich leben seit 3 Jahren getrennt. Er hat die Schidung am 21.6. eingereicht. Das...
    • Omeirat: Hallo, ich lebe mit meinen 3 Kinder bei meiner Mutter und habe die Steuerklasse 1. Würde gerne aber die...
    • JK: Sehr geehrter Rechtsanwalt, Eine 22 jährige Freundin absolviert gerade ein Bundesfreiwilligendienst. Nach der...
    • Antje: Sehr geehrte Damen und Herren, mein Exfreund ( Vater meiner Kinder 16/11) geht mit seiner Praxis in die...
  • Die letzten Trackbacks:

  • Vorherige Beiträge

      No More Previous Posts

Die Seite 1
Zum Thema Scheidung, Unterhalt und Sorgerecht