Monatsarchiv für Oktober 2006

Prostitution und Unterhalt

Montag, den 16. Oktober 2006

Die Frage taucht mal auf, ob der Mann von seiner Frau Unterhalt verlangen kann, da er wußte und auch nachweisen kann, dass seine Frau regelmäßig der Prostitution nachging. In dem Fall wußte der Mann bereits vor Trennung davon und billigte es auch. Die Ausübung der Prostitution ist unterhaltsrechtlich eine unzumutbare Tätigkeit (OLG München). Grundsätzlich darf […]

weiterlesen?

Nachtarbeitszuschläge

Montag, den 16. Oktober 2006

Krankenhausmitarbeiter, Polizisten, Feuerwehrleute usw. fragen immer wieder, ob nicht ihre Zuschläge im Unterhaltsrecht unberücksichtigt bleiben, da dies doch Erschwerniszulagen sind. Dazu gilt folgendes: Zum Arbeitseinkommen gehören grds. alle Leistungen des Arbeitgebers, die ihm im Hinblick auf das Arbeits- oder Dienstverhältnis gezahlt werden. Dazu zählen auch Zulagen und sonstige Nebenleistungen. Deshalb sind auch Nachtarbeitszuschläge grundsätzlich dem […]

weiterlesen?

Lottogewinn und Unterhalt

Montag, den 16. Oktober 2006

Es stellt sich die Frage, wonach der Jackpot-Gewinner, der vorher 2.000 EUR im Monat verdiente und sich nun endlich scheiden lassen kann, künftig Unterhalt zahlen muß. Unterstellen wir mal, eine Zugewinngemeinschaft besteht aufgrund eines Ehevertrages nicht: Für die Höhe des Ehegattenunterhalts nach §§ 1361, 1569 ff. BGB kommt es auf den während der Ehe erreichten […]

weiterlesen?

Klassenreise + Unterhalt

Montag, den 16. Oktober 2006

Immer wieder stellt sich die Frage, ob der Unterhaltsschuldner auch die Kosten einer Klassenreise neben den Unterhaltsbeträgen ganz oder hälftig zahlen muß. Dies ist in der Rspr. umstritten. Der Streitstand kann wie folgt dargestellt werden: Ob die Kosten für eine Klassenreise im Rahmen des Kindesunterhalts als Sonderbedarf gelten: Bejahend z.B. OLG Köln, OLG Braunschweig, OLG […]

weiterlesen?

Jahreswagenrabatt

Montag, den 16. Oktober 2006

Vor kurzem tauchte die Frage auf, ob der Rabatt, den ein Werksangehöriger von dem Autohersteller erhält, unterhaltsrechtlich relevant ist. Das ist er zweifelsohne. Diejenigen Vorteile, die dem Unterhaltspflichtigen als Arbeitnehmer eines Automobilwerks dadurch zukommen, dass er jährlich einen Neuwagen mit einem erheblichen Rabatt erwerben kann, sind unterhaltsrechtlich als Einkommen zu berücksichtigen (AG Stuttgart, FamRZ 1990, […]

weiterlesen?

Firmenwagen im Unterhaltsrecht

Montag, den 16. Oktober 2006

Die Frage, wie wird der Firmenwagen bei Unterhaltsberechnungen berücksichtigt, taucht immer wieder auf: Die unentgeltliche Überlassung eines Kfz an den Arbeitnehmer auch zu privaten Zwecken stellt grds. Arbeitslohn dar. Ein geldwerter Vorteil ist in der Überlassung des Pkw auch dann zu sehen, wenn der Arbeitnehmer ihn nur für die Fahrten zum Arbeitsplatz und wieder zurück […]

weiterlesen?

Ferientätigkeit von Schülern/Studenten

Montag, den 16. Oktober 2006

Die Frage taucht von Eltern, deren Kinder außerhalb studieren und nebenbei jobben, immer wieder auf: Muß ich trotz des Jobs meines Kindes noch den vollen Unterhalt zahlen? Dazu etwas grundlegendes: Schülern und Studenten wird eine Ferienbeschäftigung bzw. ein Zuverdienst während der Studienzeit grundsätzlich nicht zugemutet. Neben der Schule bzw. dem Besuch der Universität trifft sie […]

weiterlesen?

Bewerbungen

Montag, den 16. Oktober 2006

Die Frage nach Bewerbungen taucht auf, wenn der Unterhaltsgläubiger zwar arbeiten könnte, aber es nicht tut. Dann kommt das Problem, kann ihm ein Einkommen deswegen fiktiv zugerechnet werden, das den Unterhaltsanspruch vermindert. Der Arbeitslose, den eine Erwerbsobliegenheit trifft, muss alles in seinen Kräften Stehende tun, um eine angemessene Erwerbstätigkeit zu erlangen. Er muss sich zu […]

weiterlesen?

Unterhalt im Ausland

Montag, den 16. Oktober 2006

Lebt die Mutter mit dem Kind im Ausland, weil sie z.B. daher stammt, fragen Väter immer wieder, ob sie den vollen Kindesunterhalt zahlen müssen und damit ihr Kind zu reichsten Einwohner des Dorfes machen müssen. Dazu etwas grundsätzliches: Lebt der Unterhaltsgläubiger im Ausland, kann bei der Bemessung des Unterhaltes das wirtschaftliche Niveau des ausländischen Staates […]

weiterlesen?

Vermindert Altersteilzeit den Unterhalt?

Montag, den 16. Oktober 2006

Die Arbeitsteilzeit-Modelle sind ebenso wie der Vorruhestand mit einem Rückgang der Einkünfte verbunden. Ob der Unterhaltsgläubiger dies hinnehmen muss, bedarf einer gründlichen Interessenabwägung, wobei sozial- und arbeitsmarktpolitische Überlegungen ebenso wie rentenrechtliche zurückzutreten haben. Entscheidend sind unterhaltsrechtliche Gesichtspunkte. Einkommenseinbußen können auch dann unterhaltsrechtlich relevant sein, wenn die Altersteilzeit aufgrund von Gesundheitsbeeinträchtigungen, die eine krankheitsbedingte Verminderung der […]

weiterlesen?

Aktuelle Informationen zum Thema Scheidung

  • Oktober 2006
    M D M D F S S
        Nov »
     1
    2345678
    9101112131415
    16171819202122
    23242526272829
    3031  
  • Die letzten Kommentare:

    • Christiane: Sehr geehrter Herr von der Wehl, ich habe 2011 in Indien geheiratet (standesamtlich) Die Ehe wurde in...
    • Sonja: Mein Ehemann und ich leben seit 3 Jahren getrennt. Er hat die Schidung am 21.6. eingereicht. Das...
    • Omeirat: Hallo, ich lebe mit meinen 3 Kinder bei meiner Mutter und habe die Steuerklasse 1. Würde gerne aber die...
    • JK: Sehr geehrter Rechtsanwalt, Eine 22 jährige Freundin absolviert gerade ein Bundesfreiwilligendienst. Nach der...
    • Antje: Sehr geehrte Damen und Herren, mein Exfreund ( Vater meiner Kinder 16/11) geht mit seiner Praxis in die...
  • Die letzten Trackbacks:

  • Vorherige Beiträge

      No More Previous Posts

Die Seite 1
Zum Thema Scheidung, Unterhalt und Sorgerecht